Aktueller Projektstatus

Bis Ende Oktober 2021 haben die Projektpartner an der Erhebung von Anforderungen und der Erstellung eines Konzeptes hinsichtlich der Bewertung von Verkehrsrisiken und dem Entwurf der Plattform- und Systemarchitektur gearbeitet.

Zurzeit stehen insbesondere die Entwicklung von Datenschnittstellen und die Datenanalyse im Fokus.

Über uns

Das österreichisch-deutsche Verbundprojekt D-TRAS untersucht die Machbarkeit einer Zusammenführung von Fahrzeugsensordaten mit sicherheitsrelevanten Daten, um die Vorhersage von Verkehrsrisiken zu innovieren. Das Ziel ist es, einen Dienst zur Vorhersage von Verkehrsrisiken für Verkehrsteilnehmer auf einer digitalen Plattform unter Berücksichtigung der bereitgestellten kontextuellen Informationen bereitzustellen. Die gesammelten dynamischen Sensordaten aus den Fahrzeugen, Smartphones oder Wearables der Fahrerzeugführer werden zu verkehrssicherheitsrelevanten Informationen aggregiert und an eine Cloud-Plattform übertragen, worin sie mit Daten anderer Nutzer und Datenmarktplätzen ergänzt werden. Ein trainiertes KI-Modell wird anschließend zur Vorhersage von raum-zeitlichen Verkehrssicherheitsrisiken genutzt. Dadurch können Verkehrsteilnehmer, wenn sie sich einem Verkehrsrisiko nähern, gewarnt werden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Zusätzlich werden Feedback- und Evaluierungsmöglichkeiten angeboten, um die Vorhersagequalität zu verbessern. Das D-TRAS-Konzept wird in zwei Regionen unterschiedlicher Topologie und Nutzungsverhalten, der Steiermark (Österreich) und dem Harz (Deutschland), validiert. Eine zur technischen Architektur passende Geschäftsmodell-Architektur wird in einem letzten Schritt unter Berücksichtigung von Barrieren für die Nutzerbeteiligung und Möglichkeiten für einen nachhaltigen Betrieb der Plattform entwickelt.

Die Beteiligung der österreichischen Partner wird im Programm „IKT der Zukunft“ vom österreichischen Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gefördert.

Projektpartner

Aktuelle Nachrichten

Das Projekt D-TRAS hat sich bei den Tagen der digitalen Technologien präsentiert.Hierbei konnten spannende Diskussionen geführt und neue Kontakte genüpft werden.Insbesondere der Austausch mit anderen geförderten Projekten war sehr wertvoll.D-TRAS hat sich auch im Rahmen des Fachforums Mobilität “Quo Vadis Verkehr – Wie Digitalisierung nachhaltige Mobilität […]
Die jährliche Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) ist eine der führenden Konferenzen für Informationssysteme und die einzige Konferenz der Association for Information Systems (AIS), die sich mit der pazifischen Region Asien beschäftigt. PACIS 2022 Thema war künstliche Intelligenz und Informationssysteme. Das D-TRAS-Projekt war mit […]
D-TRAS nahm im August mit einem Artikel und Vortrag an der Americas Conference on Information Systems (AMCIS) teil. Die AMCIS ist eine der wichtigsten Konferenzen für Informationssysteme der Association for Information Systems (AIS) und hatte dieses Jahr das Thema „innovative research informing practice“. Trotz ständiger Verbesserungen […]